Social Distancing und Physiotherapie: Kein Kontakt dank vom Bediener unabhängigen Geräten

21 Mai 2020 - Firma -
Share

In Zeiten von Covid-19 hielt ein neues Wort Einzug in den Wortschatz von uns allen und ließ uns unseren Lebens- und Arbeitsstil überdenken: „Social Distancing“.
Das Einhalten eines Mindestabstands von 1 Meter zwischen zwei Menschen, um die mögliche Ausbreitung des Virus zu verhindern, ist nicht nur eine Empfehlung oder eine gute Verhaltensweise, sondern ein echtes Muss, wodurch neue Methoden der Annäherung für all jene Berufsgruppen entstanden, für die menschlicher Kontakt ein „Instrument“ ist.

Dies wissen auch Physiotherapeuten, da sie beim Berühren des Körpers auf Nähe angewiesen sind. Eine wirksame Lücke, zu der noch ein psychologischer Aspekt hinzukommt: die Angst des Patienten, durch die Nähe zu einer anderen Person oder durch den Kontakt zu den Geräten angesteckt zu werden.
Um diese Zurückhaltung zu überwinden und trotzdem für Sicherheit zu sorgen, ist nicht nur die Anwendung der Grundregeln in Sachen Reinigung und Desinfektion von besonderer Bedeutung, sondern auch jedem einzelnen Patienten Behandlungen garantieren zu können, die anstelle von intensivem physischem Kontakt lediglich die Beobachtung durch den Bediener erfordern.

Die Geräte von ASA und Social Distancing

Die Geräte für Physiotherapie und Rehabilitation von ASA erweisen sich in diese Richtung als eine Bestätigung, beispielsweise M6, das Gerät für die MLS®-Lasertherapie. Die Bewegung des roboterunterstützen Kopfstücks wird tatsächlich durch eine fortschrittliche Benutzerschnittstelle gesteuert, die ausschließlich die Beobachtung der sicheren, wirksamen und unabhängigen Behandlung durch den Therapeuten erfordert. Das mögliche Kontaminationsrisiko wird außerdem durch den fehlenden Kontakt zwischen dem roboterunterstützen Kopf und dem Patienten geringgehalten. Dasselbe Prinzip gilt dank des Multidioden-Applikators Charlie auch für Mphi5: Der Physiotherapeut muss ausschließlich die Parameter einstellen und den Verlauf der Anwendung, die in maximaler Sicherheit und ohne Nähe stattfindet, beobachten.
 

„Vom Bediener unabhängig“ sind schließlich die Geräte Easy Qs und PMT Qs für die Magnetfeldtherapie, bei denen der Faktor Sicherheit für den Patienten durch die Möglichkeit der Durchführung der Behandlung ohne die Kleidung auszuziehen zusätzlich verstärkt wird.

„Social Distancing“ stellt somit keine Einschränkung dar, wenn therapeutische Lösungen Geräte sind, mit denen der Abstand eingehalten und garantiert werden kann. Dabei muss auf die Wirkungsweise der Sitzung nicht verzichtet werden und die Bedürfnisse der behandelten Person werden trotzdem erfüllt: die Wiederherstellung des Wohlbefindens und der besten körperlichen Verfassung.

Das könnte Sie auch interessieren…

Alle Artikel ansehen

Lasertherapy and social distance - covid19 emergency
news - 22/05/2020
Für ASA waren Kontrolle, Reinigung und Hygiene der Geräte stets mit der Verwendung verbunden, doch durch die Notlage infolge von Covid-19 wurde ihre Bedeutung noch deutlicher, genau gleich wie jene...
Epoch and ASA help during covid-19 emergency
news - 27/04/2020
ASA antwortet auf die Nachfrage des Bezirksbürgermeisterausschusses 2 – Alto Vicentino (Organ der ULSS7 Pedemontana) – nach Schutzausrüstung für Gesundheitspersonal, das mit der Notlage in...
Video Conference Worldwide during Covid19
news - 10/04/2020
Seinen Partnern zur Seite zu stehen ist für ASA ein absolutes Muss, auch während des Lockdowns in vielen Ländern. Deshalb wurden zahlreiche Online-Gespräche mit Partnern aus aller Welt organisiert.
Il ritorno alla fisioterapia | Una nuova routine
News - 17/06/2020
Um die Routine im beruflichen Alltag der Physiotherapeuten nach der Ausnahmesituation darzustellen, hat ASA den Comic erstellt, in dem auf einfache und verständliche Weise die verschiedenen Regeln...
MLS Laser therapy treatment on COVID inflammation
News - 09/06/2020
Ein Beispiel dafür ist die Forschungsarbeit von Dr. Scott Sigman der die Therapieform zur Behandlung von Lungenentzündungen nach einer Erkrankung an Covid-19 anwendet.
Il ritorno alla fisioterapia | Una nuova routine
News - 07/06/2020
Per immaginare la routine della vita lavorativa del fisioterapista post emergenza, ASA ha realizzato il fumetto che, in modo semplice e immediato, visualizza i vari step che scandiscono il rapporto...